Der Begriff „Weltraumwetter“ beschreibt die veränderlichen Bedingungen im erdnahen Weltraum, die technische Systeme im Weltraum und auf der Erde beeinträchtigen können. Die Hauptursache von Störungen unseres Weltraumwetters sind energetische Ausbrüche von der Sonne. Das Observatorium Kanzelhöhe für Sonnen- und Umweltforschung der Universität Graz führt regelmäßige, hochqualitative Beobachtungen der Sonne durch.

Mittels automatisierter Bilderkennungsmethoden werden Strahlungsausbrüchen in Echtzeit in den Beobachtungsdaten detektiert und Warnmeldungen ausgesandt. Das Observatorium Kanzelhöhe ist die österreichische Vertretung im internationalen ISES Weltraumwetter-Netzwerk und die europäische Kernstation zur Sonnenbeobachtung im Rahmen des SSA Weltraumwetter-Programms der Europäischen Weltraumbehörde ESA.

News

  • Geringe Sonnenaktivität

Freundliches Universum

Das Universum muss nicht immer nur bedrohlich sein (aufgrund von Strahlungsausbrüchen, Sternexplosionen, kosmischer Strahlung, hochenergetisch geladener Teilchenschauer, schwarzer Löcher etc...) Nein, es kann ''stellenweise'' auch lachen.

Das Weltraumteleskop Hubble der NASA hat einen ''freundlichen'' Galaxienhaufen entdeckt (siehe Bild). SDSS J1038+4849 (so heißt das Ding) befindet sich im Sternbild Großer Bär und ist ca. 4,5 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt. Er sieht aus wie ein lachenden Gesicht. Zwei massereiche Galaxien stellen die leuchtenden Augen dar. Kopf und Mund werden aufgrund des sogenannten Gravitationslinseneffekts erzeugt. Dieser Effekt formt die, nach Albert Einstein benannten EinsteinringeAlbert Einstein hat das Phänomen der Ringe in seiner allgemeinen Relativitätstheorie von 1915 bereits vorausgesagt (durch die Raumzeitkrümmung). Massereiche Objekte (z.B. schwarze Löcher, Neutronensterne, Galaxien, etc.) können die sogenannte Raumzeit stark krümmen. D.h. elektromagnetische Strahlung die an einem solchen Objekt vorbeikommt wird aufgrund der Gravitation des Objekts auf seinem Weg durchs Universum abgelenkt. Die Galaxien wirken somit als Gravitationslinse. 

Auch unsere Sonne besitzt ein Gravitationsfeld das jegliche Strahlung ablenkt. Diese Ablenkung ist jedoch um vieles geringer als bei Galaxienhaufen, die mehrere Billiarden Sonnenmassen besitzen.

Impressum